NotfallMG - Sicherheit in Mönchengladbach

Alle Infos zur Corona-Lage
Sirenenprobealarm

Informationen zum Corona-Virus


Bild von Pixaline auf Pixabay

Bürgertelefon:  02161/ 25 54321

Informationen rund um das Thema Corona-Virus

Mo - Do: 8 bis 16 Uhr

Fr: 8 bis 12 Uhr

Achtung: keine medizinische Beratung!


Corona-Informationen des Landes NRW

Fragen & Antworten zum Coronavirus

Die Corona-Warn-App

  • Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Corona-Warn-App-Projekt
  • Hotline des Gesundheitsamtes Mönchengladbach: 02161 / 25-6501

Aktuelle Verordnungen und Erlasse

Leichte Sprache und Gebärdensprache

Weitere Informationsseiten

Informationen zu Coronatests bei Einreisen nach Deutschland

Für Rückkehrer aus Risikogebieten gilt seit dem 8. August eine Testpflicht. Wer aus einem Risikogebiet einreist, muss ein aktuelles negatives Testergebnis mitbringen oder sich nach der Rückkehr testen lassen. Die Tests sind für die Reisenden kostenlos.

Für Rückkehrer aus Risikogebieten gilt seit dem 8. August eine Testpflicht.

Wer aus einem Risikogebiet einreist, muss

  • sich nach der Einreise innerhalb von 72 Stunden testen lassen oder
  • ein negatives Testergebnis aus dem Herkunftsland mitbringen (darf nicht älter als 48 Stunden sein) 

Der Test ist für alle Reisenden kostenlos. Der Test kann entweder direkt am Flughafen, in einem Testzentrum oder bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten durchgeführt werden. 

Eine Auflistung der Testpraxen in Mönchengladbach und im Umkreis kann auf der Webseite der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein abgerufen werden.

Zudem kann online ein Termin für das Abstrich-Zentrum des Labor Stein in Mönchengladbach gebucht werden. 

In Notfällen hilft die Arztrufzentrale der Kassenärztlichen Vereinigungen unter der Telefonnummer 116117 weiter. 

Einreisende aus Gebieten, die nicht zu den durch das RKI veröffentlichten Risikogebieten zählen, können sich seit dem 1. August binnen 72 Stunden kostenlos testen lassen.

Der Test ist für alle Reisenden kostenlos. Der Test kann entweder direkt am Flughafen, in einem Testzentrum oder bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten durchgeführt werden. 

Eine Auflistung der Testpraxen in Mönchengladbach und im Umkreis kann auf der Webseite der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein abgerufen werden.

Zudem kann online ein Termin für das Abstrich-Zentrum des Labor Stein in Mönchengladbach gebucht werden. 

In Notfällen hilft die Arztrufzentrale der Kassenärztlichen Vereinigungen unter der Telefonnummer 116117 weiter. 

Hinweise der Bundesregierung

Aktuelle Übersicht der Risikogebiete

Fragen rund um das Thema Corona-Virus in Mönchengladbach werden außerdem an unserem Bürgertelefon (Mo - Do: 8 - 16 Uhr, Fr: 8 bis 12 Uhr) unter 02161/ 25 54321 beantwortet.

Informationen zu freiwilligen Testungen für Beschäftigte an Schulen und in der Kindertagesbetreuung

Alle Beschäftigten an öffentlichen und privaten Schulen sowie in der Kindertagesbetreuung können sich im Zeitraum vom 3. August bis zum 9. Oktober 2020 alle 14 Tage freiwillig auf das Coronavirus testen lassen.

Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung (Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen) und Beschäftigte an den Schulen (Lehrpersonal, Beschäftigte des Offenen Ganztags, sonstiges sozial-/pädagogisches und nicht-pädagogisches Personal) steht die Möglichkeit einer freiwilligen Testung zur Verfügung. Die Kosten für die Testungen übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen.

Die Testungen werden von der Kassenärztlichen Vereinigung organisiert.

Testungen sind in Testzentren und bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, vorrangig den Hausärztinnen und Hausärzten, möglich.

Eine Auflistung der Testpraxen in Mönchengladbach und im Umkreis kann auf der Webseite der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein abgerufen werden.

Zudem kann online ein Termin für das Abstrich-Zentrum des Labor Stein in Mönchengladbach gebucht werden. 

In Notfällen hilft die Arztrufzentrale der Kassenärztlichen Vereinigungen unter der Telefonnummer 116117 weiter.

Um eine Überlastung der Labore zu vermeiden, werden die Testungen für Beschäftigte an Schulen und für Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung in unterschiedlichen Kalenderwochen durchgeführt.

Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen sowie Kindertagespflege-Personen:

  • Kalenderwoche 32 (3.-7.8.)
  • Kalenderwoche 34 (17.-21.8.)
  • Kalenderwoche 36 (31.08.-4.9.)
  • Kalenderwoche 38 (14.-18.9.)
  • Kalenderwoche 40 (28.09.-2.10.)

Beschäftigte an den Schulen:

  • Kalenderwoche 33 (10.-14.8.)
  • Kalenderwoche 35 (24.-28.8.)
  • Kalenderwoche 37 (7.-11.9.)
  • Kalenderwoche 39 (21.-25.9.)
  • Kalenderwoche 41 (5.-9.10.)

Allgemeinverfügung

der Stadt Mönchengladbach vom 07.09.2020

zur regelhaften Testung von Neu- und Wiederaufnahmen in vollstationären Dauer- und Kurzzeitpflegeeinrichtungen sowie bei Versorgung durch einen ambulanten Pflegedienst oder einen Dienst der Eingliederungshilfe zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2.

Die Allgemeinverfügung der Stadt Mönchengladbach vom 07.09.2020 ersetzt die Version vom 06.07.2020. Sie gilt vorerst bis zum 31.12.2020.

Die Allgemeinverfügung der Stadt Mönchengladbach kann hier als PDF heruntergeladen werden.  

Angebote und Regelungen in der Stadtverwaltung

 

 

Die Stadt Mönchengladbach schränkt weiterhin den Publikumsverkehr und die Kundenkontakte in den Verwaltungsgebäuden ein.

In Nordrhein-Westfalen gilt seit dem 27. April die Verpflichtung, im ÖPNV und beim Einkaufen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Stadtverwaltung weitet diese Regelung auch auf Behördengänge aus. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. 

Ein Termin für die Meldestellen Rathaus Rheydt und Vitus-Center kann derzeit für folgende Dienstleistungen online vereinbart werden:

Weitere Dienstleistungen (Bewohnerparken des Amtes 32, Meldebescheinigungen, Melderegisterauskünfte) sind zunächst noch ausgenommen und werden derzeit nicht persönlich angeboten.


 

Bei Fragen und konkreten Anliegen steht Ihnen der Bürgerservice auch unter folgenden Mailadressen und Telefonnummern zur Verfügung:

Standesamt:

Ausländerbehörde:

Einwohnermeldeangelegenheiten:

Die Außenstellen Rheindahlen, Hardt, Neuwerk, Odenkirchen, Giesenkirchen, Wickrath bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen.

Hier finden Sie eine Auflistung weiterer Telefonnummern zur Terminabsprache, sortiert nach Fachbereichen und Aufgabengebieten.

Aufgrund der aktuellen Infektionslage kommt es weiterhin zu deutlichen Einschränkungen im Kundenverkehr der Abteilung Straßenverkehrsangelegenheiten.

Besuchsmöglichkeiten sind nur noch nach vorheriger Terminabsprache möglich:

Terminvereinbarungen sind online unter https://stadt.mg/termin-STVA möglich.

Über die Terminhotline  02161 / 25 6147 können in der Zeit von Mo.-Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr ebenfalls Termine für Kfz-Zulassungs- und Führerscheinangelegenheiten vereinbart werden.

Wir bitten aus Gründen des Infektionsschutzes dringend um bargeldlose Zahlung der anfallenden Gebühren z.B. durch EC-Kartenzahlung.

Mit diesen Maßnahmen möchten wir Sie und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Infektion mit dem Corona-Virus schützen und die Funktionsfähigkeit der Abteilung Straßenverkehrsangelegenheiten weiterhin sicherstellen.

Von der Stadtverwaltung angeforderte Unterlagen oder Anträge sollten so weit wie möglich nicht persönlich abgeben, sondern auf dem Postweg gesendet werden.

Das Gesundheitsamt stellt auf Wunsch eine Quarantänebescheinigung für den Arbeitgeber aus. Die Bescheinigung wird nur bei vom Gesundheitsamt angeordneter Quarantäne ausgestellt. 

Bitte wenden Sie sich hierfür direkt an das Gesundheitsamt unter 02161 / 25-6501.

Wir bitten um Verständnis, dass die Bescheinigung über eine angeordnete Quarantäne erst zum Ende des Quarantänezeitraums ausgestellt werden kann. Die Bescheinigung wird nach der Ausstellung zeitnah per Post versendet. Der Postversand kann aktuell mehrere Tage in Anspruch nehmen. 

Der Anspruch auf eine Quarantänebescheinigung besteht auch, wenn eine Quarantäne nach einem längeren Auslandsaufenthalt angeordnet wurde.  

Die Lage in Mönchengladbach

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen

Aktuell sind 36 (Vortag: 35) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Dienstag, 29. September (Stand: 8 Uhr) zwei neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1082 Personen (Vortag: 1080) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 995 Personen (Vortag 994) bereits genesen. 
Aktuell befinden sich 481 Personen (Vortag: 462) in Quarantäne, davon werden drei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1082

  • davon aktuell infizierte Personen: 36
  • davon genesene Personen: 995
  • davon verstorbene Personen: 51 (38 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 481

  • davon in häuslicher Quarantäne: 478
  • davon im Krankenhaus: 3

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 12,2* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 35 (Vortag: 30) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Montag, 28. September (Stand: 8 Uhr) zehn neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1080 Personen (Vortag: 1070) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 994 Personen (Vortag 989) bereits genesen.
Aktuell befinden sich 462 Personen (Vortag: 411) in Quarantäne, davon werden drei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1080

  • davon aktuell infizierte Personen: 35
  • davon genesene Personen: 994
  • davon verstorbene Personen: 51 (38 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 462

  • davon in häuslicher Quarantäne: 459
  • davon im Krankenhaus: 3

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 12,2* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 30 (Vortag: 25) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Sonntag, 27. September (Stand: 8 Uhr) sechs neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1070 Personen (Vortag: 1064) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 989 Personen (Vortag 988) bereits genesen. 
Aktuell befinden sich 411 Personen (Vortag: 410) in Quarantäne, davon werden drei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1070

  • davon aktuell infizierte Personen: 30
  • davon genesene Personen: 989
  • davon verstorbene Personen: 51 (38 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 411

  • davon in häuslicher Quarantäne: 408
  • davon im Krankenhaus: 3

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 8,8* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 25 (Vortag: 26) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Samstag, 26. September (Stand: 8 Uhr) sechs neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1064 Personen (Vortag: 1058) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 988 Personen (Vortag 981) bereits genesen.

Aktuell befinden sich 410 Personen (Vortag: 394) in Quarantäne, davon werden drei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1064

  • davon aktuell infizierte Personen: 25
  • davon genesene Personen: 988
  • davon verstorbene Personen: 51 (38 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 410

  • davon in häuslicher Quarantäne: 407
  • davon im Krankenhaus: 3

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 7,3
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 26 (Vortag: 30) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Freitag, 25. September (Stand: 8 Uhr) zwei neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1058 Personen (Vortag: 1056) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 981 Personen (Vortag 975) bereits genesen. 
Aktuell befinden sich 394 Personen (Vortag: 431) in Quarantäne, davon werden drei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1058

  • davon aktuell infizierte Personen: 26
  • davon genesene Personen: 981
  • davon verstorbene Personen: 51 (38 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 394

  • davon in häuslicher Quarantäne: 391
  • davon im Krankenhaus: 3

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 6,5* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 30 (Vortag: 30) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Donnerstag, 24. September (Stand: 8 Uhr) drei neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1056 Personen (Vortag: 1053) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 975 Personen (Vortag 972) bereits genesen. 
Aktuell befinden sich 431 Personen (Vortag: 458) in Quarantäne, davon werden drei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1056

  • davon aktuell infizierte Personen: 30
  • davon genesene Personen: 975
  • davon verstorbene Personen: 51 (38 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 431

  • davon in häuslicher Quarantäne: 428
  • davon im Krankenhaus: 3

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 6,9* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 30 (Vortag: 29) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Mittwoch, 23. September (Stand: 8 Uhr) vier neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1053 Personen (Vortag: 1049) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 972 Personen (Vortag 970) bereits genesen.

Leider muss das Gesundheitsamt einen weiteren Todesfall melden. Ein Mann (Jahrgang 1964) verstarb mit Vorerkrankungen im Krankenhaus an Covid-19. Die Zahl der Todesfälle in der Corona-Pandemie steigt dadurch auf 51.

Aktuell befinden sich 458 Personen (Vortag: 445) in Quarantäne, davon werden drei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1053

  • davon aktuell infizierte Personen: 30
  • davon genesene Personen: 972
  • davon verstorbene Personen: 51 (38 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 458

  • davon in häuslicher Quarantäne: 455
  • davon im Krankenhaus: 3 

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 8,8* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 29 (Vortag: 35) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Dienstag, 22. September (Stand: 8 Uhr) einen neuen positiven Nachweis. Seit März wurde das Virus bei 1049 Personen (Vortag: 1048) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 970 Personen (Vortag 963) bereits genesen. 
Aktuell befinden sich 445 Personen (Vortag: 429) in Quarantäne, davon werden drei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1049

  • davon aktuell infizierte Personen: 29
  • davon genesene Personen: 970
  • davon verstorbene Personen: 50 (37 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 445

  • davon in häuslicher Quarantäne: 442
  • davon im Krankenhaus: 3

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 10,7* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 35 (Vortag: 41) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Montag, 21. September (Stand: 8 Uhr) einen neuen positiven Nachweis. Seit März wurde das Virus bei 1048 Personen (Vortag: 1047) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 963 Personen (Vortag 956) bereits genesen. Aktuell befinden sich 429 Personen (Vortag: 415) in Quarantäne, davon werden drei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1048

  • davon aktuell infizierte Personen: 35
  • davon genesene Personen: 963
  • davon verstorbene Personen: 50 (37 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 429

  • davon in häuslicher Quarantäne: 426
  • davon im Krankenhaus: 3

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 13,0* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 41 (Vortag: 48) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Sonntag, 20. September (Stand: 8 Uhr) vier neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1047 Personen (Vortag: 1043) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 956 Personen (Vortag 945) bereits genesen.

Aktuell befinden sich 415 Personen (Vortag: 426) in Quarantäne, davon werden zwei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1047

  • davon aktuell infizierte Personen: 41
  • davon genesene Personen: 956
  • davon verstorbene Personen: 50 (37 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 415

  • davon in häuslicher Quarantäne: 413
  • davon im Krankenhaus: 2

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 13,8
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 48 (Vortag: 51) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Samstag, 19. September (Stand: 8 Uhr) zwei neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1043 Personen (Vortag: 1041) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 945 Personen (Vortag 940) bereits genesen. 
Aktuell befinden sich 426 Personen (Vortag: 439) in Quarantäne, davon werden zwei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1043

  • davon aktuell infizierte Personen: 48
  • davon genesene Personen: 945
  • davon verstorbene Personen: 50 (37 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 426

  • davon in häuslicher Quarantäne: 424
  • davon im Krankenhaus: 2

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 12,6* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 51 (Vortag: 53) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Freitag, 18. September (Stand: 8 Uhr) sieben neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1041 Personen (Vortag: 1034) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 940 Personen (Vortag 931) bereits genesen
Aktuell befinden sich 439 Personen (Vortag: 430) in Quarantäne, davon werden zwei im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1041

  • davon aktuell infizierte Personen: 51
  • davon genesene Personen: 940
  • davon verstorbene Personen: 50 (37 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 439

  • davon in häuslicher Quarantäne: 437
  • davon im Krankenhaus: 2

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 13,0* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 53 (Vortag: 56) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Donnerstag, 17. September (Stand: 8 Uhr) vier neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1030 Personen (Vortag: 1034) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 931 Personen (Vortag 924) bereits genesen. 
Aktuell befinden sich 430 Personen (Vortag: 401) in Quarantäne.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1034

  • davon aktuell infizierte Personen: 53
  • davon genesene Personen: 931
  • davon verstorbene Personen: 50 (37 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 430

  • davon in häuslicher Quarantäne: 429
  • davon im Krankenhaus: 1

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 10,7* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)

Aktuell sind 56 (Vortag: 44) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Mittwoch, 16. September (Stand: 8 Uhr) fünfzehn neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 1030 Personen (Vortag: 1015) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 924 Personen (Vortag 921) bereits genesen. Aktuell befinden sich 401 Personen (Vortag: 319) in Quarantäne.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle (Gesamtzahl infizierte Personen inkl. genesene Personen): 1030

  • davon aktuell infizierte Personen: 56
  • davon genesene Personen: 924
  • davon verstorbene Personen: 50 (37 an COVID-19; 13 mit COVID-19)

Gesamtzahl in Quarantäne: 401

  • davon in häuslicher Quarantäne: 400
  • davon im Krankenhaus: 1

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 11,5
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.454)





Tipps für die Corona-Zeit zu Hause

Sicherheitsvorsorge:

Boschüren zum Herunterladen


Nummern für den Notfall